Laparoskopie

Zusätzlich zur konventionellen Operation mit Eröffnung der Bauchhöhle bieten wir die Möglichkeit bestimmte Eingriffe endoskopisch durchzuführen, d.h. ohne Eröffnung der Bauchhöhle.

Hier stellt die Kastration der Hündin eine der Hauptindikationen dar.

Die Vorteile der laparoskopischen Kastration sind kleinere Schnitte und damit verbundene schnellere Heilung und geringere Schmerzhaftigkeit. Dadurch sind die Patientinnen meist schneller wieder fit. Ausserdem haben wir die Erfahrung gemacht, dass die Tiere deutlich weniger an ihren Wunden lecken.

Weitere Eingriffe, die laparoskopisch durchgeführt werden, sind diagnostische Bauchspiegelungen und Organbiopsien.

Laparoskopische Kastration einer Labradorhündin