Hypertensive Retinopathie

Hypertensive Retinopathie 2018-04-20T09:49:16+00:00

Hypertensive Retinopathie der Katze

Ältere Katzen leiden relativ häufig an einem Bluthochdruck, einer sog. Hypertension.

In ca. 20% der Fälle handelt es sich hierbei um eine primäre Hypertension bei der keine Ursache für den erhöhten Blutdruck gefunden werden kann. Auch verschiedene hormonelle Erkrankungen können zu einem erhöhten Blutdruck führen. Die häufigste Ursache jedoch ist eine chronische Nierenerkrankung.

Die Netzhaut des Auges wird durch eine Vielzahl feinster Blutgefäße, sog. Kapillaren versorgt. Wenn diese Gefäße durch einen zu hohen Blutdruck geschädigt werden, kommt es zu Blutungen in der Netzhaut und im weiteren Verlauf zu einer Netzhautablösung.

Während die Netzhautblutungen oft unerkannt bleiben, kommt es bei einer Netzhautablösung zu einer akuten Blindheit mit weit geöffneten Pupillen.

Einmal abgelöst, beginnt die Retina der Katze nach ca. sieben Tagen zu degenerieren.

Eine möglichst frühe Therapie ist also Vorraussetzung, um eine gewisse Sehfähigkeit wieder zu erlangen.