Lidrandtumore

Bei den meisten Tumoren des Lidrandes älterer Hunde handelt es sich um gutartige Adenome oder Epitheliome der Meibomschen Drüsen.

Trotz ihrer Gutartigkeit reizen sie das Auge mechanisch. Dies ist erkennbar an einer deutlichen Rötung der Bindehäute sowie am vermehrten Tränenfluss.

Behandlung:
Kleinere Tumore können durch die Kryochirurgie zerstört werden. Hierbei wird der Tumor mit  einer Kältesonde vereist. Durch die Bildung von Eiskristallen wird die Zellmembran der Tumorzellen zerstört, der Tumor geht zu Grunde.

Größere Tumore müssen hingegen operativ entfernt werden. Neben einer perfekten Lidrandnaht zur Vermeidung einer Stufenbildung sind zum Verschluss des durch die Tumorentfernung entstandenen Defektes evtl. auch Hautplastiken notwendig, um sowohl ein funktionelles als auch ein kosmetisch ansprechendes Resultat zu erzielen.