Augenverletzungen

Bei all unseren Haustieren kommt es immer wieder zu den unterschiedlichsten Verletzungen der Augen. Meistens sind es Wunden durch Bisse oder Krallen.

Auf dem linken Bild zeigt ein Beispiel für eine Kratzverletzung bei einem Kaninchenauge. Die Hornhaut ist vollständig durchtrennt und ein Teil der Iris tritt hervor. Dadurch ist das komplette Auslaufen des Auges verhindert worden.

Behandlung:
In einer Operation wurde das vorgefallene Irisgewebe wieder zurück in das Auge verlagert und anschließend die Hornhaut genäht.

Das Foto auf der rechten Seite zeigt das Ergebnis nach ca. 6 Wochen. Das Auge ist reizlos und sehfähig.
Ein weiteres Beispiel einer sehr schmerzhaften Verletzung, ist eine Grasgranne hinter dem dritten Augenlid. Diese führt schnell zu einer oberflächlichen Beschädigung der Hornhaut, die hier mit einem grünen Farbstoff angefärbt wurde. Nach Entfernen der Granne heilte die Hornhaut innerhalb weniger Tage wieder völlig aus.