Kastrationsprojekt zusammen mit Streunerglück e.V.

>, Ärzte, Ehrenamt>Kastrationsprojekt zusammen mit Streunerglück e.V.

Kastrationsprojekt zusammen mit Streunerglück e.V.

Von | 2018-11-06T14:08:22+00:00 6. November 2018|Aktuelles aus der Tierklinik, Ärzte, Ehrenamt|0 Kommentare

Nach 3 erfolgreichen und spannenden Tagen ist das Kastrationsteam der Tierklinik Oberhaching wieder zurück aus Sarajevo – und natürlich wollen wir Sie an unseren tollen Eindrücken und Erfahrungen noch einmal teilhaben lassen.

An erster Stelle möchten wir unbedingt die Gastfreundlichkeit hervorheben, mit der wir von den Tierärzten und Tierarzthelfern empfangen wurden. Die Zusammenarbeit mit dem Klinikteam und den fleißigen Mitarbeitern von Streunerglück e.V. hat hervorragend funktioniert. So konnten wir nicht nur viel erreichen – insgesamt haben wir an dem Wochenende 55 Tiere kastriert – sondern hatten auch jede Menge Spaß. Für uns war besonders beeindruckend, wie die Tierärzte vor Ort mit einfachsten Mitteln eine so gute Arbeit leisten konnten – auch ohne Narkosemonitor, Inhalationsgerät und Co., wie man es in Deutschland gewohnt ist.

Als wir am Freitag in Sarajevo eintrafen, gab es nicht lange Zeit zum Ankommen, denn schon standen die ersten Katzen zur Kastration bereit. Motiviert legten wir natürlich gleich los – denn dafür waren wir schließlich gekommen. Am Abend blieb dann doch noch etwas Zeit, um sich die Stadt anzuschauen und das Klinikteam und die Mitarbeiter von Streunerglück näher kennen zu lernen. Die nächsten zwei Tage gab es einen straffen Zeitplan: etwa 10 Stunden am Tag standen wir im OP, um so viele Straßenhunde und -katzen wie möglich zu kastrieren. Und das Ganze in enger Zusammenarbeit mit den Tierärzten und Tierarzthelfern vor Ort, die uns vor allem als Anästhesisten  zur Seite standen und ohne die das alles nicht möglich gewesen wäre. Parallel waren die Mitarbeiter von Streunerglück unterwegs, um uns die Straßenhunde und -katzen zu bringen und sich sowohl vor als auch nach der OP um ihr Wohlergehen zu kümmern – inklusive einer guten Portion Streicheleinheiten. 

Für uns als Tierärzte und TFAs war es natürlich sehr interessant sich auch mit Kollegen aus einem anderen Land auszutauschen und so konnte am Ende der drei Tage sowohl die Tierärzte in Sarajevo als auch wir viele neue Eindrücke und Erfahrungen mitnehmen und haben außerdem auch neue Freundschaften geschlossen.

Wir hoffen auf jeden Fall auf ein baldiges Wiedersehen und drücken Streunerglück weiterhin die Daumen bei ihrer Arbeit in Bosnien- Herzegowina!